Baustelle

Aktuelles von der Autobahn A17

Autobahn

18.12.2005
Der A17-Zubringer von Freital zur Anschlussstelle Dresden-Gorbitz wird am Mittwoch, 21.12.2005, um 10:00 Uhr für den Verkehr freigegeben. Damit konnte die Verbindung zwischen der S36 und der B173 deutlich früher als geplant fertiggestellt werden.

08.12.2005
Die zweite Seite der Lockwitztalbrücke wird am 13. Dezember 2005 für den Verkehr freigegeben. Dies teilte heute das SMWA in einer Pressemitteilung mit. Die längste Brücke der A17 ist seit der Freigabe des Abschnittes zwischen Dresden-Prohlis und Pirna am 22. Juli 2005 nur halbseitig befahrbar, da sich die Bauarbeiten wegen der Insolvenz einer Baufirma verzögert hatten. Damit ist dann der Abschnitt 2 komplett fertiggestellt. Die Arbeiten im Bauabschnitt 3 lägen derzeit im Plan. Die Reparaturarbeiten in den Tunnels würden zum Jahresende unterbrochen und im März 2006 fortgesetzt.

23.11.2005
Ein Nachtfahrverbot auf der B170 wird es nach Aussage von Bernd Rohde vom Sächsischen Wirtschaftsministerium vorerst nicht geben. Dies würde zu einem Chaos in den Morgenstunden führen. Ein Nachtfahrverbot wäre erst nach der kompletten Freigabe der A17 machbar. Der Landrat des Weißeritzkreises, Bernd Greif, will sich damit nicht abfinden und ein Nachtfahrverbot offiziell beantragen.

14.11.2005
In der letzten Woche musste die A17 erneut gesperrt werden, da sich LKW auf der B170 bis nach Dresden stauten. Ursache war ein schwerer Unfall bei Kipsdorf, bei dem ein PKW von zwei LKW zerquetscht wurde. Inzwischen wird ernsthaft ein Nachtfahrverbot auf der B170 geprüft.

14.11.2005
Wir freuen uns weiterhin über die Zusendung von Fotos der Bauarbeiten im Bauabschnitt 3 zwischen Pirna und der Bundesgrenze. Ein paar neue Fotos haben wir heute veröffentlicht, wir würden uns freuen, wenn weitere dazukommen würden.

27.09.2005
Ein umgekippter LKW auf der B170 vor Altenberg hat ein Verkehrschaos ausgelöst. Die B170 war blockiert, so dass sich ein Rückstau über die A17 bis auf die A4 gebildet hat. Daraufhin wurde die A17 zwischen Dresden-Gorbitz und Dresden-Südvorstadt für 6 Stunden gesperrt.

14.09.2005
Tschechien wird für den Bau der Autobahn D8 (Prag-Dresden) einen Kredit von ca. 136 Millionen Euro bei der Europäischen Investitionsbank aufnehmen. Das beschloss heute die tschechische Regierung. Mit dem Geld soll der Abschnitt zwischen Trmice und der sächsischen Grenze bezahlt werden.

14.09.2005
In den A17-Tunnels werden in den nächsten Wochen planmäßige Wartungarbeiten durchgeführt und Baumängel behoben. Dabei kommt es zu Behinderungen bzw. Sperrungen. Hier ist die Mitteilung des Sächsischen Autobahnamtes.

10.09.2005
Sachsens Wirtschaftsminister Thomas Jurk (SPD) hat sich bei einem Besuch über den Fortschritt der Arbeiten an der A17 informiert. Während die aktuellen Bauarbeiten an A17 und D8 gut voran kommen, bleibt inzwischen fraglich, ob die Autobahn nach Prag jemals durchgängig befahrbar sein wird. Der Abschnitt durch das böhmische Mittelgebirge könnte auf Dauer fehlen, fürchten Experten. Die tschechischen Umweltschützer haben mit einigen Klagen und anderen Aktionen den Bau bisher erfolgreich verhindern können.

16.08.2005
Der Bau des Autobahnzubringers von Freital-Wurgwitz zur Anschlussstelle Dresden-Gorbitz kommt schneller voran als erwartet. Er kann noch im Jahr 2005 fertiggestellt werden. Ein Teil der neuen Strecke ist schon seit dem 12.08.05 befahrbar, auch die desolate Zöllmener Straße wurde bereits erneuert.
Die Planungen für die Verlegung der B173 in Kesselsdorf gehen ebenfalls voran, Bürgermeister Ralf Rother hofft auf das Baurecht noch in diesem Jahr. Dann muss nur noch die Finanzierung geklärt werden.

09.08.2005
Von einem besonderen Fall von Platzangst berichtet die Sächsische Zeitung. Eine Frau traute sich nicht, durch den Tunnel Dölzschen zu fahren und schickte zwei ihrer Begleiter zu Fuß voraus. Die Polizei musste eingreifen und das Team retten. Die ganze Story steht bei sz-online.

23.07.2005
Berichte zur Freigabe der A17 bis Pirna:
22.07.2005
Die A17 ist seit heute vom Dreieck Dresden-West bis Pirna auf 25,3 km durchgängig befahrbar. Mehr dazu hier in den nächsten Tagen.

18.07.2005
Die A17 entlastet Dresden erheblich vom Durchgangs- und Schwerlastverkehr. Dies teilt die Landeshauptstadt Dresden in einer Pressemitteilung mit.

15.07.2005
Die feierliche Freigabe des Abschnittes zwischen Dresden-Prohlis und Pirna findet am 22. Juli 2005 um 10 Uhr an der Lockwitztalbrücke statt. Interessierte können auf der A17 ab Dresden-Prohlis in Richtung Pirna fahren, Parkmöglichkeiten sind an der Gebergrundbrücke. Anwesend sein werden Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt und Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe. Hier ist die offizielle Einladung.

13.07.2005
Am 17. Juli 2005 besteht die Möglichkeit, auf dem neuen Teilstück zwischen Dresden-Prohlis und Pirna zu skaten. Start ist ab 13:00 Uhr an der Anschlussstelle Heidenau. Mehr dazu beim "Förderverein Dresden skatet e.V".

07.07.2005
Heute findet die feierliche Übergabe der Autobahnmeisterei Dresden-Nickern statt. Hier sind die Einladung des SMWA und die Pressemitteilung des BMVBW.

15.06.2005
Das Teilstück zwischen Dresden-Prohlis und Pirna wird am 22. Juli 2005 freigegeben. Die Lockwitztalbrücke wird aber vorerst nur einseitig befahrbar sein. Der offizielle Festakt findet an der Lockwitztalbrücke mit Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe und Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt statt. Danach gibt es ein Fest in Pirna.

12.06.2005
Wie angekündigt sind seit heute insgesamt 144 neue Fotos aus den Monaten März und April 2005 online, davon 89 zugesandte Fotos. Vielen Dank für die Unterstützung, wir freuen uns auf neue Bilder!

11.06.2005
Die Freigabe des Teilstücks zwischen Dresden-Prohlis und Pirna ist zwischen dem 18. und 31. Juli 2005 geplant. Der offizielle Festakt soll in Dresden-Prohlis erfolgen, die Stadt Pirna plant ein Fest für Prominenz und Bürger.

Neue Nachrichten gibt es auch aus Tschechien. Das Kreisgericht in Usti nad Labem hat einen Einspruch der Umweltschützer zurückgewiesen. Damit können die Genehmigungsunterlagen für das Teilstück der Autobahn D8 zwischen Lovosice und Rehlovice eingereicht werden. Mehr darüber in sz-online.

03.06.2005
Der erste Bogen der Seidewitztalbrücke ist seit Mittwoch, 01.06.05, fertig. Erstmals haben die Bauleute der Firma Züblin damit einen Bogen dieser Größe in der neuartigen Freivorbautechnik, also ohne Stützgerüst, errichtet. Damit entsteht die größte Bogenbrücke Sachsens mit einer Länge von 568 Metern, einer Bogenspannweite von 160 Metern und einer Höhe von 55 Metern. Nun beginnt der Bau des zweiten Bogens und der eigentlichen Fahrbahnplatte, die im Taktschiebeverfahren hergestellt wird.

Die Nasenbachtalbrücke hat die andere Talseite erreicht. Die im Taktschiebeverfahren gebaute, 300 Meter lange Fahrbahnplatte der ersten Brückenhälfte ist fertig, sie liegt auf fünf bis zu 30 Meter hohen Pfeilern. Das wurde am Dienstag, 31.05.2005, von den Bauleuten entsprechend gefeiert. Nun beginnt der Bau der zweiten Fahrbahn.

Auch sonst gehen die Bauarbeiten an der A17 voran, sowohl am Landschaftstunnel Harthe als auch an der Grenzbrücke über den Schönwalder Bach ist ein Baufortschritt zu sehen.

Bilder von allen Baustellen im Bauabschnitt 3 gibts hier wirklich demnächst, vielen Dank für die vielen Zusendungen!

Außerdem warten wir gespannt auf die Eröffnung des Rests vom zweiten Bauabschnittes von Dresden-Prohlis bis Pirna. Bisher ist uns kein genauer Termin bekannt.

06.04.2005
Im Tunnel Dölzschen werden vom 8. bis 10. April 2005 Bauarbeiten durchgeführt, um Undichtigkeiten zu verschließen. Es wird zu Behinderungen kommen. Hier die Mitteilung des SMWA.

31.03.2005
Die Bauarbeiten im Bauabschnitt 3 haben in den letzten Wochen beträchtliche Fortschritte gemacht. Nicht nur der Bau der beiden Großbrücken geht voran, auch die Streckenarbeiten sind auf der ganzen Länge deutlich sichtbar. Außerordentlich interessant ist derzeit der Bau der Seidewitztalbrücke, die Ed. Züblin AG arbeitet gerade an der Herstellung des Bogens. Auch an der Nasenbachtalbrücke geht es voran; die Pfeiler stehen alle schon, die erste Fahrbahn wird bereits über das Tal geschoben. Fotos davon gibts demnächst bei uns.

16.03.2005
Das ZDF berichtet heute in der Sendung "Abenteuer Wissen" über die Herausforderungen beim Bau der Lockwitztalbrücke.

04.03.2005
Wegen Sicherheitstests in den Tunnels wird die A17 am 06.03.2005 zwischen 0:00 und 8:00 Uhr zwischen Dresden-Gorbitz und Dresden-Südvorstadt voll gesperrt. Hier die vollständige Mitteilung des SMWA.

22.02.2005
Unsere neuesten Fotos zeigen unter anderem, dass die Beschilderung an der Ausfahrt Dresden-Prohlis etwas unglücklich gelöst wurde. Hier verdeckt ein regelrechter Wald von Vorfahrtszeichen den dahinterliegenden Wegweiser. Das Autobahnamt Sachsen weist die Verantwortung von sich, dafür sei die DEGES verantwortlich.

17.02.2005
Die starken Schneefälle haben gestern die B170 in Richtung Zinnwald unpassierbar gemacht. Dadurch kam es zum Rückstau von LKW in den Autobahntunnels, daraufhin wurde die A17 ab Dresden-Gorbitz in Richtung Pirna gesperrt.

Außerdem hat es auf Grund des Wetters einige Behinderungen und Unfälle auf der A17 gegeben. Vor allem zwischen dem Dreieck Dresden-West und Dresden-Gorbitz sei es nach Berichten von Anwohnern zu starken Schneeverwehungen gekommen, die eine Reihe von Unfällen hervorgerufen hätten.

30.01.2005
Nach langer Zeit gibt es heute endlich neue Fotos vom Baugeschehen an der A17. Wir würden uns freuen, auch weiterhin Fotos von unseren Lesern zu bekommen, welche wir gern wieder hier veröffentlichen würden. Besonders interessiert sind wir derzeit an Fotos von den Freigabeveranstaltungen im Oktober und Dezember 2004 und von den Bauarbeiten im Bauabschnitt 3.

28.01.2005
In eigener Sache: Wir sind umgezogen! Wir freuen uns, dass unsere Webseiten jetzt auch in Dresden gehostet werden und hoffen, dass wir mit dem "Sachsenprovider" einen leistungsfähigen und zuverlässigen Partner gefunden haben.

28.01.2005 Viele Anfragen erreichen uns auch zu den Schildern "Radio ein" an den Tunneleingängen. In den Tunnels sind nur die Sender MDR Radio Sachsen, MDR jump, Deutschlandfunk und Deutschlandradio zu empfangen, die Privatsender hätten nach Aussage des Sächsischen Autobahnamtes kein Interesse gezeigt.

09.01.2005
Nach der Eröffnung des Tunnelabschnittes zwischen Dresden-Gorbitz und Dresden-Südvorstadt erreichen uns viele Anfragen, warum in den Tunnels häufig die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h reduziert wird. Wir haben diese Frage an Armin Reck, Pressesprecher des Autobahnamtes Sachsen weitergegeben. Er hat uns mitgeteilt, dass an der Tunneltechnik noch Feinabstimmungen notwendig sind, welche nur im laufenden Betrieb vorgenommen werden können. Diese sollen bis Ende Januar abgeschlossen sein. Dann gilt in den Tunnels wie meist üblich eine Begrenzung auf 80 km/h.

zur Startseite   News 2006   News 2004   News 2003   News 2002   News 2001