Die Bauabschnitte

Abschnitt 1: Dreieck Dresden-West bis Anschlussstelle Dresden-Südvorstadt

Bauabschnitt 1.2: Anschlussstelle Dresden-Gorbitz (B173) bis Anschlusstelle Dresden-Südvorstadt (B170)


Bauherr:
Autobahnamt Sachsen
Länge:
8,85 km
Regelquerschnitt:
29,5 m
Verkehrsführung:
je zwei Richtungsfahrbahnen und Standstreifen
Anschlussstelle:
Dresden-Südvorstadt
Autobahnbrücken:
Brücke Pesterwitzer Straße
Großbrücke über das Weißeritztal (L: 230 m)
Kaitzbachbrücke
Zschauketalbrücke (L: 142 m)
Überführungsbauwerke:
Überführung Kohlsdorfer Straße
Überführung Saalhausener Straße
Überführung Jochhöh
Überführung B170
Tunnels:
Altfranken (L: 345 m)
Dölzschen (L: 1.070 m)
Coschütz (L: 2.332 m)
Bundesstraßenbau:
Verlegung B170 (Bereich Kaitz - Nöthnitz)
Ausgleichs -und Ersatzmaßnahmen:
57 ha
Landschaftsgestaltung:
68 ha
Ausstattung:
Fahrbahnmarkierung
Beschilderung
Verkehrsleiteinrichtungen
Nachrichtentechnische Anlagen
Lärmschutzwälle/-wände
Regenrückhaltebecken
Baustoffeinsatz:
ca. 2.500.000 m³ Erdmassenbewegung
ca. 225.000 m² befestigte Fahrbahn
 Baukosten:
287 Mio Euro
geschätzte Verkehrsbelastung:
64.000 Fahrzeuge pro Tag 
Baubeginn:
24. August 1999
Freigabe:
22. Dezember 2004

 
Übersicht Abschnitt 1.1 Abschnitt 2 Abschnitt 3 Startseite